Salzkristalllampe

Salz und Licht – zwei Faktoren, ohne die der Mensch nicht leben kann! So gegensätzlich beide auf den ersten Blick auch scheinen, sie lassen sich wunderbar miteinander kombinieren! Ihre wohl schönste Verbindung gehen beide in den beliebten Salzkristalllampen ein, die so manches Zimmer mit ihrem warmen Licht verzaubern. Und dabei ist es nicht nur der ästhetische Anblick, der uns freut, denn auch die Gesundheit des Menschen profitiert von der romantischen Beleuchtung!

Gesunde Atmosphäre dank Salzkristalllampe

Salzkristalllampen sorgen fĂĽr ein ausgewogenes Verhältnis von positiv und negativ geladenen Ionen in der Raumluft, wodurch sich das Raumklima spĂĽrbar verbessert. Von Vorteil ist dies besonders fĂĽr Menschen, die an Nervosität, Konzentrationsstörungen oder Ein- und Durchschlafproblemen leiden. Doch auch bei Kindern hat sich die Verwendung der Salzkristalllampe bewährt. Zum einen fĂĽhlen diese sich im gesĂĽnderen Raumklima deutlich wohler, zum anderen hilft das rötlich schimmernde Licht der Salzkristalllampe auch gegen die bei Kindern weitverbreitete Angst vor nächtlicher Dunkelheit. Hier ist die Salzkristalllampe als Nachtlicht ideal, da ihr sanftes Licht beruhigt, ohne den Raum ĂĽbermäßig zu erhellen. Und noch einen weiteren unschlagbaren Vorteil besitzt der Naturstoff Salz: Er neutralisiert Elektrosmog! Egal ob PC, Fernsehgerät oder Telefon – die Salzkristalllampe wirkt der gefährlichen Strahlung entgegen – und das auf ebenso attraktive wie natĂĽrliche Weise!

Salzkristalllampen: Verschiedene Formen, Farben und Größen

Salzkristalllampen unterscheiden sich nicht nur in Farbe, Form und Größe, sie unterscheiden sich auch durch die Art ihres „Leuchtmittels“. So gibt es neben den elektrisch betriebenen Salzkristalllampen auch solche, die mit einem Teelicht betrieben werden. Variabel ist auch die Form der attraktiven Leuchte. Am beliebtesten, da am naturbelassensten, sind nach wie vor solche Modelle, die nur grob bearbeitet sind und einen natürlichen „Kristallcharakter“ besitzen. Neben diesen urtümlich-rustikalen Vertretern sind aber auch elegante Pyramiden, Kugeln oder Würfel mit vergleichsweise glatter Oberfläche erhältlich.

Auffällig ist ĂĽberdies die Farbpalette der unterschiedlichen Salzkristallleuchten, die sich leicht erklären lässt. Salz ist ein Naturprodukt, das je nach Entstehungsort unterschiedliche Anteile von Schwefel und Eisenoxid enthält. Je nachdem, welche Beimengung in welcher Konzentration enthalten ist, fällt schlieĂźlich auch der Farbton der Salzkristalllampe aus. Die Bandbreite reicht von weiĂźen, gelben, rosafarbenen, orangefarbenen bis hin zu roten Modellen. Farblich aus dem Rahmen fallen dabei die aus dem Iran stammenden blauen oder lilafarbenen Salzkristalllampen, die allerdings nicht minder magisch leuchten! So unterschiedlich die Farben, so unterschiedlich auch die Bezeichnungen. Ob Steinlampe, Salzleuchte oder gar Kristallsalzionisator – gemeint ist immer das Gleiche: die Salzkristalllampe!

Farbe der Leuchte und Wirkung

  • Gelb: Stimmungshebend, aufheiternd
  • Orange: Steigert Freude und Kreativität
  • Rosa: Aktivierend, anregend
  • Rot: Aktivierend, vitalisierend
  • WeiĂź: Konzentrationsfördernd

Wirkungsweise von Salzkristalllampen

Salzkristalllampen sind nicht nur etwas für Anhänger des Feng Shui. Inzwischen werden sie sogar in einigen Krankenhäusern eingesetzt, weil die positive Wirkung der Lampen bekannt ist. Auch wenn sich vielleicht nicht alles wissenschaftlich belegen lässt, so ist der wohltuende Effekt der Salzkristalllampen unwiderlegbar und von vielen Anwendern bestätigt.

Sogar medizinische Gründe rechtfertigen den Einsatz von Salzkristalllampen. So sollen sie positiv auf die Gesundheit wirken. Der Grund: Die Atemluft ist entscheidend für das Wohlbefinden. In der Luft aber sind elektrisch geladene Teilchen. Dank zahlreicher technischer Geräte im Umfeld wird die Luft aber mit positiv geladenen Ionen aufgeladen – die Balance der Luft ist gestört. Salzkristalllampen helfen dabei, diese Balance wieder herzustellen. Durch die Lampe werden negativ geladene Ionen freigesetzt – ein Effekt, den sich auch Kurbäder und Salinen zunutze machen. Sogar Ärzte gehen davon aus, dass die negativ aufgeladene Luft eine heilende Wirkung besitzt.
Ein noch größerer positiver Effekt geht allerdings von dem Licht aus, welches die Lampe verströmt. Es ist sanft und besitzt natürliche Farbtöne. Dies wirkt sich wohltuend auf das emotionale Befinden aus. Wird die Salzkristalllampe im Büro aufgestellt, kann sie die Kreativität fördern. Verströmt die Lampe ein weißes Licht, so verbessert dieses die Konzentration.

Auswahl und Pflege der Salzkristalllampe

Neben Form und Farbe ist für die Auswahl der richtigen Salzkristalllampe vor allem die Raumgröße entscheidend. Salzleuchten werden in verschiedenen Größen- beziehungsweise Gewichtsklassen gehandelt. Lampen von zwei bis vier Kilogramm eignen sich dabei für ein Raummaß von circa 10 Quadratmetern. Lampen von sieben bis neun Kilogramm genügen für 20 Quadratmeter Raum. Und für besonders große Räume über fünfundzwanzig Quadratmeter sollte es schon eine Salzkristalllampe von dreizehn bis fünfzehn Kilogramm sein! Ob mit dem Staubtuch, mit der Bürste oder mit dem Staubsauger: Geputzt wird die Salzkristalllampe ausschließlich trocken! Nie darf die Salzkristalllampe feucht gereinigt werden, da die aufgenommene Feuchtigkeit die Oberflächenstruktur der Lampe verändern würde!

Raumgröße (ca.) (Gewicht der Salzkristalllampe):

  • 10 m² (2-4 kg)
  • 15 m² (4-6 kg)
  • 20 m² (6-9 kg)
  • 25 m² (9-12 kg)
  • 30 m² (> 13 kg)

Anwendungsmöglichkeiten der Salzkristalllampe

Schon die alten Ägypter wussten um die positive Wirkung, die orangenes und rotes Licht auf den Körper des Menschen hat. Die gefühlte Temperatur in einem Raum, der orange oder rot beleuchtet ist, liegt um einiges höher als bei Räumen mit einer andersfarbigen Beleuchtung. Salzkristalllampen helfen einigen Menschen daher sogar dabei, Heizkosten zu sparen, einfach weil die tatsächliche Raumtemperatur ein wenig heruntergeregelt werden kann.
Salzkristalllampen werden auch gern als Nachtlicht fĂĽr Kinder und Erwachsene angewendet, sie vermitteln einen guten Schlaf und ein beruhigendes GefĂĽhl.
Da Salzkristalllampen positiv auf den gesamten Organismus wirken, können sie in jedem Raum aufgestellt werden. Vor allem in den Zimmern, in denen Computer oder andere Geräte, die ein elektromagnetisches Feld erzeugen, betrieben werden, sind diese Lampen sinnvoll.
Im Eingangsbereich wirken Salzkristalllampen einladend. Im Wohnzimmer aufgestellt wirken sie warm, bieten ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Die Luft wird gereinigt, dunkle Ecken werden erfrischt. Wird die Lampe im Essbereich aufgestellt, wirkt sie positiv auf Magen und Verdauung und kann sogar den Appetit stärken. Im Schlafzimmer sorgt die Salzkristalllampe für einen erholsamen und ruhigen Schlaf. Da die Lampe stimmungsaufhellend wirkt, kann sie auch im Lehrerzimmer oder in Wartezimmern aufgestellt werden.

Zur Geschichte der Salzkristalllampe

Vor rund 250 Millionen Jahren – im Erdaltertum – bildeten sich große Salzablagerungen am Grund der Meere. Dieses Salz war nicht rein, sondern hier sammelten sich verschiedene Mineralien an. Vor allem Eisenoxid setzte sich ab und brachte die rötliche Farbe in das Salz. Genau dieses wird in Salzgruben abgebaut, die sich in etwa 1.000 Meter Tiefe befinden. Sie liegen in der Nähe des Himalajas und sind völlig frei von Umweltgiften oder schädlichen Ablagerungen.
Heute gibt es Salzkristalllampen in verschiedenen Größen, Farben und Formen. Grob behauen stellen sie die klassischen Lampen dar, etwas moderner kommen sie als Kugel, Ei oder Pyramide daher. Die Farben richten sich danach, wie hoch die Anteile von Schwefel und Eisenoxid im abgelagerten Salz sind. So reicht die Farbpalette von Weiß über Rosa und Gelb bis hin zu Orange und Rot.

Letzte Aktualisierung am 16.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API